Partner des Netzwerks
"Wege ins Studium":
Hochschulrektorenkonferenz Bundesagentur für Arbeit Bundeselternrat Kultusminister Konferenz Deutsches Studentenwerk Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesministerium für Bildung und Forschung
Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Studienformen und -abschlüsse

Blick auf eine Bücherwand in einer Bibliothek.

Je nach gewähltem Fachgebiet sind bestimmte Studiengangsformen mit verschiedenen Hochschulabschlüssen üblich. Standard an fast allen Hochschularten sind inzwischen die Bachelor- und Masterstudiengänge. Hier wird in der Regel nach einem sechssemestrigen Studium mit dem Bachelor ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss erworben. Darauf aufbauend ist es möglich, nach weiteren zwei bis vier Semestern einen Mastergrad zu erreichen. Kennzeichen dieser Studiengänge ist neben der Modularisierung des Studienplans ein Leistungspunktesystem (Credit Points), das Studienleistungen besser vergleichbar macht.

 

Die Bachelor- und Masterstudiengänge ersetzen die bisherigen Studiengänge Diplom, Magister und zum Teil auch Staatsexamen. Die Umstellung ist inzwischen fast abgeschlossen. Die Hochschulen können die Qualität ihrer neuen Studiengänge durch Akkreditierungsagenturen prüfen lassen. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten sie das Gütesiegel „akkreditiert".

 

Eine besondere Form des Studiums ist das sogenannte duale Studium. Die Studierenden absolvieren hierbei im Wechsel einen Teil der Ausbildungszeit im Unternehmen, den anderen an einer Hochschule, die duale Studiengänge anbietet. Teilweise kann man gleichzeitig mit dem Studienabschluss (in der Regel der Bachelor) auch einen Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf erwerben. Informationen über das duale Studium sowie entsprechende Angebote finden Sie bei www.ausbildung-plus.de oder im abi>> Portal.

 

Daneben gibt es weitere Sonderformen des Studiums: Internationale Studiengänge, Aufbaustudiengänge, Zusatzstudiengänge, Ergänzungsstudiengänge, Kontaktstudiengänge, Promotionsstudiengänge sowie Verbundstudium, Fernstudium oder Online-Studium.

 

(Foto: Dörfel)

Links